Samstag, 18. April 2015

iZombie | The Exterminator (1x03)

"In my old life, I was a lot of things. A doctor, a fiancee, a fan of Pilates. Now, I'm only one thing. A stomach, hunger incarnate. When I'm hungry, I forget my lunch used to be a person. When the hunger's bad, I forget I used to be one, too."

Kleptomanie und Sinnlichkeit waren noch die harmloseren Nebenwirkungen, die Liv durch den Verzehr von Gehirnen erlebt. Als sie an das Hirn eines Profikillers gerät, erlebt sie den Segen völliger Gefühllosigkeit, muss sich aber auch damit auseinandersetzen, ob sie damit nicht den letzten Rest Menschlichkeit aufgibt. Spoiler!

Liv isst das Hirn eines Profikillers, der Opfer eines Komplotts wurde, was nicht nur dazu führt, dass sie sich in den prestigeträchtigen Gerichtsprozess ihrer Mitbewohnerin Peyton einmischen muss. Der Profikiller war ein Psychopath wie er im Buche steht, was Liv all ihrer Gefühle beraubt und ihr anfänglich wie ein Segen erscheint, ihr aber nach und nach das nimmt, was sie möglicherweise noch retten könnte: ihre Menschlichkeit.

Ich gebe gerne zu, dass mir der Fall der Woche nichts gegeben hat, weil einfach zu viele Personen darin involviert waren, als dass ich noch irgendwas geblickt hätte. Aber "iZombie" beweist immer mehr, dass seine Stärke in der Charakterzeichnung liegt, und genau das macht die Folge auch so gut. Nach den ersten zwei Folgen, in denen Liv Eigenschaften der Toten annahm, die in erster Linie amüsant waren, erleben wir hier zum ersten Mal, was passiert, wenn sie das Hirn eines Menschen mit Persönlichkeitsstörung isst. Und ich hoffe, dass die Serie diese Mischung beibehalten wird, denn die düsteren Seiten der Figur sind mindestens so spannend wie die lustigen.

Die Schlüsselszene war für mich der Moment, als Liv und Ravi die in einen Zombie verwandelte Marcy finden – und Liv Steine auf sie wirft. Ich glaube, wir haben uns alle ein bisschen zu sehr an Liv und Blaine als Maß aller Dinge gehalten, doch die Wahrheit isst, ein Zombie, der nicht isst, wird zu einem Monster. Einem, für das es keine Rückkehr mehr gibt. Auch wenn Liv es in diesem Moment nicht spüren konnte, zumindest intellektuell muss sie diese Information erreicht haben. Ravi mag dem Traum nachrennen, dass er sie eines Tages zurückverwandeln kann, doch Tatsache ist, wenn sie es nicht schafft, ihren Status Quo zu halten, wird das nicht gelingen. Auf der anderen Seite ist verständlich, dass Liv die Gefühllosigkeit als Segen empfindet, sie hat so viel verloren.

Offen bleibt die Frage, was Blaine da im Hintergrund treibt. Zu Beginn der Folge erinnert er Liv noch einmal an ihre Abmachung, ihm gelegentlich ein Hirn zukommen zu lassen, doch sie sagt ihm deutlich, dass sie ihm nicht einen Meter weit traut. Es wäre nun leicht anzunehmen, dass er sich selbst welches beschafft, indem er Leute tötet, das macht er ganz gewiss. Doch steckt am Ende mehr dahinter? Was, wenn die Frau von letzter Woche nicht die Einzige ist, die er in einen Zombie verwandelt hat? Wir wissen nun, dass es definitiv mehr als nur zwei Überlebende der Bootsparty gibt, und ganz offensichtlich haben nicht alle eine zuverlässige Nahrungsquelle gefunden. Auch wenn Blaine so getan hat, als wäre er ebenso überrascht wie Liv, dass es noch andere gibt, ich glaube mittlerweile, er weiß das längst und stellt sich womöglich sogar eine kleine Armee zusammen.

"I am too hungry right now to work out if you're joking or not. Your skull just turned into an animated ham." Die Kinder am Beginn der Folge, die Marcy entdecken und dann ein Foto bei Instagram posten, das war so typisch für die Generation, die Gefahr ist denen egal, Hauptsache, sie kriegen dadurch mehr Follower. Wenn Liv sich und Clive den Teamnamen "Piggy and the Brain" gibt und sie in dem Gespann das Hirn ist, heißt das dann, dass Clive Piggy ist? Ich frage mich ja, ob das der Profikiller oder der Zombie in Liv war, der Marcy schließlich kaltblütig tötet. Ich möchte bitte dieses T-Shirt mit den chemischen Zeichen ("O Mg"), das Liv danach trägt.

Beim nächsten Mal taucht in einer von Livs Visionen plötzlich Clive Babineaux auf, und das kann nichts Gutes bedeuten ...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen